Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


 

Ein guter Grund für einen Ausflug in den Seewinkel

Weingut Thell

Die Geschichte dieses Weingutes aus Andau spiegelt im Kleinen die erfreuliche Entwicklung des Österreichischen Weines an sich. 1950 wurde vom Gemüse- und Getreidebauern Stefan Thell im Nebenerwerb mit Weinbau und mit einem Heurigen begonnen. Mit steigender Nachfrage und den Qualitätsansprüchen der Kundschaft verlagerte sich das wirtschaftliche Interesse mehr und mehr in den Weingarten. 1997 wurde der Gemüseanbau endgültig aufgegeben, aus dem Mischbetrieb wurde das Weingut Thell.

Fotos © Weingut Thell

o.: Familie Thell

u.&r.: Sehr viel ungestörte Natur in den Weingärten des Seewinkels

Die Weine, die den beiden Winzern derzeit besonders am Herzen liegen, sind unter anderem ein Zweigelt Barrique (12 Monate im amerikanischen Eichenfass), die Cuvée Sophie aus ZW, ML u. CS, ein Welschriesling und eine Bouvier Trockenbeerenauslese, die mit 38 °KMW geerntet wurde und ein Jahr im amerikanischen Eichenfass gereift ist. Alle diese Weine sind ab Hof zu erhalten (zum Kontakt Logo anklicken).

 

Die Brüder Wilhelm und Gerhard Thell hatten schon als Buben die Faszination Wein erfahren und hatten mit „großem Eifer bei der Erzeugung mitgeholfen“, so ihre eigene Erinnerung an eine glückliche Kindheit im Weingut. Dass der eine der Brüder Wilhelm heißt, scheint Ehrensache in einer Familie zu sein, die ihren Namen mit einer der großen Gestalten unserer Literatur teilt – vielleicht auch als Symbol, dass man es als Kleiner (gut, 10 ha. Rebfläche sind nicht gerade klein, aber auch kein Imperium) mit den Großen aufnehmen kann, wie eben einst der Freiheitsheld der Schweizer mit dem mächtigen Habsburger Reich.

 

Gemeinsam haben sie in den nunmehr 15 Jahren vergangenen Jahren die Gunst ihrer Umgebung – Andau ist bekanntlich ein von der Natur bevorzugter Platz für den Weinbau – gekonnt genützt. Mit Tugenden wie ausnahmsloser Handlese, strenger Selektion des Traubenmaterials und sorgfältigem Ausbau haben sie es in die vordersten Ränge geschafft: Silber und Gold bei der AWC, Gold bei der Landesweinprämierung, Aufnahme in den SALON Österreich und etliche Falstaff-Prämierungen.

Dass es darüber hinaus noch gute Gründe gibt, einmal den Neusiedlersee zu umrunden – Andau liegt im südöstlichen Teil des Seewinkels – sind unter anderem der Nationalpark, der das ganze Jahr über ein reichhaltiges Programm für naturbegeisterte Besucher bietet, oder – um nochmals einen kurzen Blick in die Geschichte zu werfen – die berühmte Brücke von Andau, an der das Schicksal eines nunmehr freien Europas eine entscheidende Wendung genommen hat.