Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


 

Poysdorf hat einen wertvollen Markennamen nachhause geholt

Saurüssel Auferstehung

Es gibt ihn wieder, den Poysdorfer Saurüssel, als leichten (11,5 %vol.), trinkfreudigen Grünen Veltliner. Möglich gemacht haben diese Rückkehr Bürgermeister LAbg. Mag. Karl Wilfing und 13 engagierte Winzer unter Führung ihrer rührigen Obfrau Susanne Bernatz vom Weingut Riegelhofer. Am 3. Februar 2011 wurde im Reichensteiner Hof der erste Jahrgang des neuen Saurüssels unter dem Motto „Die Legende lebt!“ festlich präsentiert.

Zu den Fotos vom Fest geht es hier, zum Vergrößern anklicken!

Ein Glas fruchtig frischer Saurüssel gefällig, und dabei ein wenig über die Vergangenheit plaudern? Wie dieser Wein mit dem originellen Namen – er kommt von der Poysdorfer Riede „Saurüssel“ – seinerzeit wohl geschmeckt hat? Manche erinnern sich noch. „Sehr trocken!“ lautet durchgehend der Kommentar älterer Semester unter den Weinfreunden. Sie lächeln dabei fein, was immer sie sich denken mögen.


Aber der Saurüssel war neben Dürnsteiner Katzensprung und Loibner Kaiserwein oft die einzige Möglichkeit, eine halbwegs präsentable Flasche zum erschwinglichen Preis auch beim Greißler im Ort kaufen zu können. Die Alternative war damals vielfach nur der Doppler, nach heutigen Begriffen eine rustikale Magnum, allerdings mit billigem, oft abenteuerlichem Inhalt.

Die Wein-Zeiten haben sich gewaltig geändert. Das Weinviertel ist DAC und mit seinem pfeffrigen Grünen Veltliner auf dem Sprung in die große Welt. Selbstverständlich hat auch der Poysdorfer Saurüssel ein neues Gesicht erhalten. Von Nostalgie ist wenig zu merken, das Logo ist erfrischend modern und klar, ganz so wie der Wein, den dieses Etikett ziert.

 


 

Erhältlich ist der Poysdorfer Saurüssel bei den Winzern (zur Übersicht Logo anklicken) und selbstverständlich im Weinmarkt Poysdorf.

 

Fotos vom Poysdorfer Saurüssel-Fest

Groß waren Interesse und Neugier, wie denn der neue Saurüssel munden mag.

Präsident Josef Pleil überreicht historische Saurüssel an Obfrau Susanne Bernatz.

Bürgermeister Karl Wilfing wurde mit einem Goldenen Saurüssel für seinen Einsatz gedankt.

Erfrischend wie der Saurüssel, das Frauenkompott

Beachtliches Gedränge an den Kosttischen.

Hat das Zeug zum Kultgebäck: "gebackener Saurüssel".

Auch die alte Sau war bei der Begrüßung des neuen Saurüssels dabei.

Da genügend Saurüssel vorhanden war, konnte den ganzen Abend lang großzügig eingeschenkt werden.