Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


 

Weiterhin erfolgreiches Melken glücklicher Kühe

Heumilch Produktpalette Käse © Heumilch

(Heu)Milchstraße über dem Alpenbogen

„Heumilch weiterhin auf Erfolgskurs“ lautet die positive Bilanz der ARGE Heumilch für das abgelaufene Jahr. Es haben die Vermarktung ebenso gestimmt wie die Einkünfte, der Heumilchzuschlag lag bei sieben Cent je Kilogramm und konnte damit seit dem Start der Kampagne versiebenfacht werden, und bei der Bioheumlich waren es sogar 18 Cent pro Kilogramm. In erster Linie sind das natürlich Good News für die Bauern selbst, aber in zweiter Linie garantiert auch für den Konsumenten. Es geht weiter mit einer Initiative, die schmackhafte Produkte mit einem ungemein positiven Image belegt. Es reicht dazu die Vorstellung einer Kuh, die zufrieden auf ihrer Weise grast, während des Wiederkäuens geruhsam im Gras liegt und den eiligen Wanderern beim Überqueren der Alm zuschaut. Abends wird sanft gemolken. Was aus dieser herrlichen Milch produziert wird, ist sehr einfach zu finden: Man braucht dazu beim nächsten Einkauf auf Milchpackerln, Rahmbechern und Käseverpackungen nur das Logo „Heumilch“ zu suchen und darf sich sicher sein, dass auch drinnen ist was drauf steht.

Grasend auf der Wiese: eine glückliche Heumilchkuh
Heumlich EU Siegel 300

Ca. 8000 Heumilch-Bauern und rund 600 Verarbeiter halten sich an ein ausnehmend strenges Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird. Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese Bestimmungen. Belohnt wurde der Einsatz nunmehr mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. (garantiert traditionelle Spezialität), das übrigens erstmals im deutschsprachigen Raum verliehen wurde. Es ist das untrügliche Zeichen für besonderen Schutz, für noch mehr Qualität und für Unverfälschtheit. Man darf gratulieren!

 

Erfolg ist ansteckend, so auch bei der Heumilch.

Die Schweiz, das klassische Käseland, hat bis jetzt trotz enormer Produktion die Vorteile der Heumilch nicht speziell kommuniziert, gibt Walter Münger, Präsident der Heumilch Schweiz, unumwunden zu und verspricht: „Hier wollen wir ansetzen und mit den positiven Heumilch-Assoziationen die Wertschöpfung der silofreien Produktion nachhaltig steigern.“ „Heumilch aus dem Alpenbogen“ lautet das Motto. Anstelle von nationalem Konkurrenzdenken wird ein einheitlicher Auftritt angestrebt, der die Kräfte bündelt und damit Heumilch auf den internationalen Märkten noch bekannter macht, lautet die Zieldefinition von Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch, der zuversichtlich ist, dass diese Marke vermehrt die Konsumenten in ihre wunderbar nach frischer Milch, Sauerrahmbutter und Alpkäse duftenden Nische in den Supermarktregalen locken wird.

Heumilch Logo 300

Statistik