Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


Anton Hlavacek, Panorama des Donautals um 1905 © Landessammlungen NÖ

Landesgalerie NÖ: Aufruf zum Fotowettbewerb „Meine Wachau“

Maximilian Suppantschitsch, Beim Weißenkirchnertor in Dürnstein, 1890 © Landessammlungen NÖ

Die Kunstmeile Krems startet durch mit einer Reihe von neuen Ausstellungen

Nicht nur geografisch liegt die Kunstmeile Krems im Zentrum der Niederösterreichischen Kultur. Mit der Kunsthalle, der Landesgalerie oder dem Karikaturmuseum ist vielfältiges Ausstellungsgeschehen auf engstem Raum konzentriert. Im silbernen Turm der NÖ-Landesgalerie gibt es allein drei Ausstellungen. „Schiele – Rainer – Kokoschka, Der Welt (m)eine Ordnung geben“ bietet eine Auswahl aus der Sammlung Ernst Ploil, der Fotograf Michael Goldgruber zeigt uns sein „Traum.Land“ und in „Wachau“ geht es um die spannende Geschichte der Entdeckung eines Welterbes. Dabei ist auch das künstlerische Talent der Besucher gefordert; vor allem der Blick für das Lieblingsmotiv in dieser traumhaften Gegend mit ihren pittoresken Weinterrassen, Marillengärten, der ungezähmten Donau und einer wunderbar erhaltenen uralten Bausubstanz, deren Reize schon Mitte des 19. Jahrhunderts die Wiener Maler entdeckt haben. Die Frage zur Teilnahme an dem dazu ausgeschriebenen Fotowettbewerb lautet schlicht und einfach: Was gefällt Ihnen am besten?

Fix and Foxi, 1969 (Ausgabe 41) © Sammlung Dr. Stefan Piëch 2019. Die Schlümpfe © Peyo

Der Kreativität bei der Motivauswahl sind keine Grenzen gesetzt. Von Landschaftsaufnahmen über Naturaufnahmen, Menschen, Kulinarik bis zum Freizeitbereich .... alles ist denkbar. Einreichungen sind bis 31. Oktober 2020 möglich. Unter www.lgnoe.at/fotowettbewerb stehen nähere Infos und ein Upload-Formular bereit.

Erich Sokol, Bierpreis vor EU-Beitritt, o.D. © Landessammlungen NÖ

Gegenüber der Landesgalerie in der Kunsthalle Krems sind Werke des südafrikanischen, in Deutschland lebenden und arbeitenden Künstlers Robin Rhode zu erleben. In „Memory ist the Weapon“ werden Wand und Boden zu Trägern einer künstlerisch aufgearbeiteten Erinnerung an umkämpfte Geschichte. Wieder sind es nur ein paar Schritte, um im Karikaturmuseum Meister des Schmunzelns zu treffen. Die Aufforderung „Tu felix Austria ... zeichne“ haben sich 38 Karikaturisten, u. a. Rudolf Angerer, Manfred Deix und Gerhard Haderer, zu Herzen genommen. Ihre spitze Feder enthüllt Ängste und Hoffnungen, Skandale und Ereignisse, Erwartungen und Herausforderung im spannungsreichen Verhältnis mit der EU.

Ein Pionier des Comic-Heftels wird in FIX & FOXI XXL gewürdigt. Rolf Kauka hat uns nicht nur die einst Woche für Woche mit Spannung erwarteten Streiche von Fix & Foxi, Lupo, Knox und Oma Eusebia beschert, sondern auch viele wonnigliche Stunden mit Lucky Luke oder den Schlümpfen in seinen Publikationen weitergegeben.

Robin Rhode, Delta, 2018 © Robin Rhode
Marie Egner, Frühling an der Donau mit Blick gegen Stift Melk, um 1906 © Landessammlungen NÖ
Lndesgalerie Niederösterreich Logo 350

Statistik