Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


Wien-Kultur aktuell

VERBORGENE SCHÄTZE & WEGE INS FREIE

Das Leopold Museum bietet auch für den Jahreswechsel ein sehenswertes neues Programm. Bis 28. April 2019 laden die großartigsten Landschaftsgemälde der Sammlung (von Waldmüller bis Schindler) und eine Ausstellung in eigener Sache (Kunstwerke suchen Paten) zum Besuch. Insbesondere die im Grafikkabinett „Verborgenen Schätze II“ sind durchaus mitteilsam. Kleine Täfelchen bei den Bildern geben Aufschluss über das breite Spektrum an konservatorischen bzw. restauratorischen Möglichkeiten von heute - und wie viel Geld das alles kostet. Man kann für eines der Objekte die komplette Patenschaft übernehmen oder sich mit kleineren Beträgen an der Erhaltung dieser Kunstsammlung beteiligen.

Ferdinand Georg Waldmüller, Unterbrochene Wallfahrt ("Die kranke Pilgerin"), 1858 © Leopold Museum

Kunsthalle Wien Logo 300

Der Preis der Kunsthalle Wien 2018 geht an zwei Künstlerinnen, die in der Ausstellung Keep me close to you aktuelle wie auch historische Kommunikationsformen über die jeweiligen politischen und ideologischen Grenzen ihrer Herkunftsländer Taiwan und Volksrepublik China hinaus erörtern.

Ausstellungsansicht: Ting-Jung Chen & Hui Ye © Kunsthalle Wien

BasisKulturWien Logo 250

„Als der Mond zu lächeln begann“ haben Bernhard Poppe & Lorenz Uhl geschrieben, mit süßen Illustrationen versehen und für Kinder wie Erwachsene als Buch herausgebracht. Möglich gemacht hat das Erscheinen nicht zuletzt eine finanzielle Hilfe von Basis.Kultur.Wien., die seit 10 Jahren mit Cash.for.Culture gezielt junge Menschen (13-23) bei der Umsetzung ihrer künstlerischen Ideen unterstützt. Die Nachwuchskreativen, egal ob Musiker, Tänzerin, Maler oder Modeschöpferin, sie alle können ab Jänner 2019 wieder ihre Pojekte einreichen und losstarten.

Illustration aus dem Buch Als der Mond zu lächeln begann

FAIVOVICH & GOLDBERG. Auf der Suche nach Mesón de Fierro

Eine elegante Frauenhand hält wie eine Pretiose das winzige Bruchstück eines Meteoriten, der 15 bis 20 Tonnen schwer sein soll. 1576 wurde er bereits von spanischen Konquistatoren erwähnt. Aufgrund von Zeichnungen weiß man, wie er ausgesehen hat und von abgeschlagenen Proben kennt man auch seine Konsistenz. Allein, der Mesón de Fierro (Eisenhaus) ist verschwunden. Die Künstler Faivovich & Goldberg widmen sich seit 2006 der Suche und stellen auf der ganzen Welt Nachforschungen an. In Wien wurden sie fündig und haben nun einen Splitter (Inventarnummer A18) zu einer Intervention gestaltet. Sie soll dem rätselhaften erdgebundenen Leben des Mesón de Fierro dienen.

Installationsansicht / Installation view Mesón de Fierro © NHM Wien, Alice Schumacher

Belveder 21 logo neu 300

WERNER FEIERSINGER

overturn

Das Belvedere 21 liegt flach! Aus der umgefallenen Schwanzer-Architektur ragen fröhlich bunte Grabsteine in lakonisch-reduzierter Formensprache, die den Ausstellungsraum mit einem umfassenden skulpturalen Eingriff neu formulieren wollen; das Schöne daran, auch mit Skulptur kann Satire gemacht werden.

Ausstellungsansicht „Werner Feiersinger. overturn“ Foto: Johannes Stoll, © Belvedere, Wien

Bauernhochzeit © KHM-Museumsverband

Kunsthistorisches Museum

BRUEGEL

Dem Meister über die Schulter schauen


Ausstellungsansicht "Krieg" Massengrab Lützen © NHM Wien, Kurt Kracher

Naturhist. Museum

KRIEG

im Versuch einer historischen Betrachtung


claude_monet_seerosen-_1916-1919_©_fondation_beyeler-_riehen-_basel-sammlung_beyeler

ALBERTINA

CLAUDE MONET

Die Welt im Fluss von Licht und Farbe


Franz Xaver Joseph Sandmann oto: Johannes Stoll © Belvedere, Wien

Oberes Belvedere

DER CANALETTOBLICK

als Mahnung an zu mutige Stadtplaner


LOUISE BOURGEOIS | The Feeding Frenzy | 2007 © Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz

Leopold Museum

SCHIELE RELOADED

Punktuelle Injektionen für die Jubiläumsschau


Sagmeister & Walsh, Yes!, Unterführung, Brooklyn © Maggie Winters Gaudaen for Pop! Wed Co.

MAK

SAGMEISTER & WALSH

Keine Scheu vor „Beauty“


Aufmarsch der Arbeiterräte vor dem Parlament, 12. November 1919  Foto: Richard Hauffe © Wien Museum

WIEN MUSEUM

DIE ERKÄMPFTE REPUBLIK

in frühen Pressefotos


Arbeit & Produktion Ausstellungsansicht Technisches Museum/APA-Fotoservice/Juhasz

Technisches Museum

ARBEIT & PRODUKTION

und was uns Menschen davon bleibt


VERHÜLLT, ENTHÜLLT! DAS KOPFTUCH  Ausstellungsansicht

Weltmuseum

VERHÜLLT, ENTHÜLLT! DAS KOPFTUCH

mehr als ein Stück Stoff?


Andres Serrano, Suicide by Rat Poison II, 1992 Foto: Galerie Nathalie Obadia

Dommuseum Wien

ZEIG MIR DEINE WUNDE

Kunst der Verletzlichkeit


Kasushika Hokusai 36 Ansichten des Berges Fuji: Unter der Welle bei Kanagawa © MAK/Georg Mayer

Kunstforum Wien

FASZINATION JAPAN

Mehr als Verrücktheit, das ist Leidenschaft


Illustrierte Handschrift mit mystischen Symbolen der Rosenkreuzer © JMW

Jüdisches Museum Wien

Kabbalah קַבָּלָה

Erahnen eines bekannten Geheimnisses


Ernst Caramelle Spiegelbild 1991 © Ernst Caramelle

mumok

ERNST CARAMELLE

neben nostalgischer „Malerei mit Kalkül“


Annette Kelm, Untitled (Rider), 2005

KUNSTHALLE WIEN

ANETTE KELM TOMATO TARGET

Gefällige Stillleben u. m.


Andrea Witzmann, In der Fülle der Zeit 4, 2012, © Andrea Witzmann

KUNST HAUS WIEN 

STILLLEBEN. EIGENSINN DER DINGE

Einladung zur Beschaulichkeit


Apollo von Haris Epaminonda

SECESSION

RUDOLF POLANSZKY & HARIS EPAMINONDA

Kunst zum Behirnen


"Der Bergsee" (Oper von Julius Bittner) Bühnenbildentwurf © KHM-Museumsverband

THEATER MUSEUM

ANWENDUNGEN

Koloman Moser und seine Ideen für die Bühne


dsb innocrush Rock Crusher © dsb Mschinenbau GmbH.

designforum

BEST OF AUSTRIAN DESIGN

siegreich verwirklicht


Mozarts Weg in die Unsterblichkeit Ausstellungsansicht © MHV

Mozarthaus Vienna

Unsterblicher Mozart

Vom populären Komponisten zu ewiger Größe


Die Schönheit der Elemente Ausstellungsansicht

Wirtschaftsmuseum

Chemikers Sammellust um

Die Schönheit der Elemente


Igor Grubić, "366 Liberation Rituals (Against Trash)", 2008—2009 Courtesy Igor Grubić, Zagreb

Belvedere 21

DER WERT DER FREIHEIT

oder doch noch viel mehr Vorschriften?


Ansicht Erinnerung Waldheimpferd © Foto Hertha Hurnaus

Haus der Geschichte Österreich

hdgö

als Versuch, die Republik ins Museum zu stellen


Ausstellungsansicht © SKB

Hofmobiliendepot

BRUCH UND KONTINUITÄT

im habsburgischen Erbe


Josefsplatz, Kolorierter Kupferstich von Carl Schütz, 1780 – ©  ONB

Nationalbibliothek

SCHATZKAMMER DES WISSENS

650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek


Egon Schiele, Vier Bäume, 1917 © Belvedere, Wien

Orangerie Belvedere

EGON SCHIELE

Die oft verschlungenen Wege einer Sammlung


Alraune, Was wäre passiert, wenn die Schlange Eva einfach verschlungen hätte? © Claudia Rohrauer

Gemälde Galerie

BOSCH & ALRAUNE

Weich genähte Höllenqualen


Seite eines Albums mit Bildern aus den 1930er und 1940er Jahren Archiv Tietjen

Volkskundemuseum

„ALLE ANGETRETEN!

Es wird geknipst! Zwischen 1930 und 1959


Karl Marx in Wien Ausstellungsansicht

WASCHSALON

KARL MARX IN WIEN

Ein anschaulicher Besuch


Béla Kádár, Stadtbild mit Brücken, um 1921 © Deák Collection, Székesfehérvár

Unteres Belvedere

KLIMT IST NICHT DAS ENDE,

sondern Aufbruch in eine neue Kunst


Josef Mikl, Letzte Reise des Wunderpferdes (auch Zauberpferd genannt), 1951  © Wien Museum

MUSA

JOSEF MIKL

und die Journalisten-fresserin HAWRANEK


Albrecht Dürer Meerwunder Detail © Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien.

Kupferstichkabinett

DÜRER-GRAPHIKEN

Von Hexen, Meerwundern und der Apokalypse


300 Jahre Maria Theresia Titelbild 900/600

300 JAHRE MARIA THERESIA

Die Kaiserin der Herzen


Martin Johann Schmidt, Wirtshausszene, 1781 © Belvedere, Wien

Belvedere IM BLICK

Der Kremser Schmidt

Erstaunliche Vielfalt jenseits frommer Themen


Klagemauer und Tempelberg, Jerusalem, Israel, 2013 Besitz des Künstlers © Alfred Seiland

Albertina Pfeilerhalle

ALFRED SEILAND

Retrospektive eines der ersten Farbfotografen


Die schwarze Erde © NHM

Naturhistorisches Museum

Neue Dauerausstellung

DIE EVOLUTION DER MINERALE


Pergament, Latein, Ober- oder Mittelitalien, Anfang 13. Jh. - © Österreichische Nationalbibliothek

Papyrusmuseum

HANDSCHRIFTEN UND PAPYRI

von Homer bis Cicero


Seiichi Furuya Rattersdorf, 1981

Albertina Galleries for Photography

ÖSTERREICH

Fotografie 1970 – 2000


Sisi und Olivia Lichtscheidl © Dieter Nagl

Sisi Museum

Erzsébet

Sisi und die Ungarn: eine große Liebe


Postkarte von Koloman Moser, Josef Hoffmann, Carl Moll und Anton Hanak an Berta Zuckerkandl © ONB

Literaturmuseum

BERG. WITTGENSTEIN. ZUCKERKANDL

und die Wiener Moderne


GREEN BIRD II 2016 (Detail)

Phantastenmuseum

JOSEF HASENÖHRL

Holz auf Holz sichtbar gemacht


Sarg der Spitzmaus Mummy © KHM-Museumsverband

KHM Sonderausstellung

WES ANDERSON & JUMAN MALOUF

mit Spitzmaus Mummy


Guy Mees. Das Wetter ist ruhig, kühl und mild, Kunsthalle Wien 2018, Foto: Jorit Aust

Kunsthalle Karlsplatz

GUY MEES

Konzeptionell geklöppelte Brüsseler Spitze


Zeitgenossen  Florentina Pakosta

Albertina Propter Homines Halle

FLORENTINA PAKOSTA

und die Angst der Männer


Bernstein dirgiert im Trachtenjanker © Hist. ARchiv Wr. Philharmoniker

Jüdisches Museum Judenplatz

BERNSTEIN

Ein New Yorker, der Wien trotzdem liebte


Alter Naschmarkt am Karlsplatz, 1885 © Wien Museum

Leopold Museum Grafisches Kabinett

MORIZ NÄHR

Lichtbilder aus dem Wiener Jugendstil


Beispiel für die Montage der Urkunden während der strahlendiagnostischen Untersuchungen © KHM-M-Verb

KHM Kabinett

FALSCHE TATSACHEN

Versuchter Betrug mit dem Privilegium Maius


Flügel von Ludwig van Beethoven mit Schallverstärker

BEETHOVEN MUSEUM

Heiligenstadt, Probusgasse 6, das Testament


Kollek bei der Eröffnung des Jüdischen Museums Wien © Votava_PiD

Jüd. Museum Extra

TEDDY KOLLEK

Der Wiener Bürgermeister von Jerusalem


Orthogonalansicht des Hofpavillons der Stadtbahn in Wien-Hietzing  Joseph Maria Olbrich

Albertina Tietze Galleries

ARCHITEKTUR-ZEICHNUNG

erstmals in diesem Umfang zu sehen


Ausstellungsansicht, 2018 WAGNER:WERK MUSEUM POSTSPARKASSE © Stefan Seelig

MAK Ausstellungshalle

POST OTTO WAGNER

Von der Postsparkasse zur Postmoderne


Statistik