Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


Von Kultur & Wein empfohlene Restaurants

Hemma Titel
Entler, Titel beschriftet
Augenweide, Titelnbild
Twentytwo Restaurant Titel
Stadler & Thomas beschrifteter Titel
C.E.WART Titel
In-Dish Titel 900
Junn Titel 900
Rathauskeller Titel 900
Laurenz 4 Titel 900
Momoya Titel 900
Bodulo Titel 900
Buxbaum Titel 900

Vielfalt des Genusses

SAKEGIRL, Produktfoto © Sakegirl

SAKEGIRL, Produktfoto © Sakegirl

Trinkgenuss aus Fernost

SAKEGIRL

Reiswein, der wie Bier gebraut wird.

Dieses traditionelle japanische Getränk wird auch uns „Langnasen“ schmecken.

 

mehr dazu...


Brennmeister Christian Schmid © Erber Edelbände

Brennmeister Christian Schmid © Erber Edelbände

Brennkunst in den Kitzbüheler Alpen

ERBER

Tirols älteste Edelbrennerei

Von Apfelbrand bis Zirbener durch ein hochprozentig köstliches Alphabet.

 

mehr dazu...


Markus Gselmann in seiner Natur © Bærenman

Markus Gselmann in seiner Natur © Bærenman

Die „bärige“ Brennerei

BÆRENMAN

Spirituosen für Balance und Harmonie

Ein Schluck Natur im Glas als Lichtschein in den Sorgen des Alltags.

 

mehr dazu...


Manöverschluck in zweifacher Ausführung © Manöverschluck

Manöverschluck in zweifacher Ausführung © Manöverschluck

Ein hochprozentiger Genusstipp:

 

JJs MANÖVERSCHLUCK

 

Empfohlen für Seebären und Landratten. Ein g´schmackiger Rum, köstlich wie Seemannsgarn und animierend wie eine frische Brise.

mehr dazu...


Festsaal des Casino Zögernitz

Festsaal des Casino Zögernitz

Ein glänzendes Comeback

CASINO ZÖGERNITZ

wo einst der Strauß-Schani aufgegeigt hat.

 

Ein Biedermeierjuwel mit großer Walzergeschichte lädt wieder zum Feiern ein.

Solche Geschichten passieren nur in Döbling. 1837 wird das erste Casino Zögernitz eröffnet und wird in kürzester Zeit zum Treffpunkt der Wiener Gesellschaft. Man lustwandelt im Garten und lässt sich im „reich dekorierten Saal“ von Johann Strauß Vater und den anderen großartigen Musikanten der Wienerstadt zum Tanz aufspielen. Dem alten Strauß folgt der junge, der seinen Einstand mit einer „Prunkszene aus der Residenz“ opulent feiert. Gastronomen wussten die Gunst der Stunde und des Platzes im noblen Vorort zu nutzen. 1926 wurde das Gebäude in einem „modernisierten Altwiener Stil“ der neuen Zeit angepasst. Noch in der Nachkriegszeit wurde hier Fasching gefeiert und sogar Opern wurden aufgeführt. 1950 wurden Teile davon zum Hotel.

Der Saal mit seiner einzigartigen Akustik diente für Aufnahmen großer Orchester und Spezialisten wie Nikolaus Harnoncourt und seinem Concentus Musicus. In Zuge von Besitzerwechsel gelangte das Casino in den Besitz der Erzdiözese Wien. Der Verfall war nicht mehr aufzuhalten, jedoch 2008 vom Bundesdenkmalamt unter Denkmalschutz gestellt. Erst mit dem jetzigen Eigentümer Hermann Rauter begann ein neues Erwachen dieses, wie Rauter sagt, magischen Ortes.

Casino Zögernitz, Sujet © Casino Zögernitz -  Sima Prodinger

Casino Zögernitz, Sujet © Casino Zögernitz - Sima Prodinger

Herzstücke sind das Oktogon und der große Saal, dem die originalen Farben wieder zurückgegeben wurden. Neuste Technik ist hinter den historischen Wänden gut versteckt, damit sich das Casino in seiner ursprünglichen Pracht präsentieren kann. Eröffnet ist bereits das Restaurant, in dem ab 14. April 2023 der beste Nachwuchskoch Europas 2017, Stefan Glantschnig, aufkochen wird. Statt wie früher mit dem Zeiserlwagen reist man heutzutage mit der Straßenbahn Linie 63 an oder, wenn es sein muss, mit dem KFZ, für das unter dem Gebäude eine bequeme Tiefgarage angelegt wurde. An einem der Highlights für die Besucher wird noch gearbeitet. Im Obergeschoss wird anhand der Familie Strauß gezeigt, warum Wien früher als Welthauptstadt der Musik bezeichnet wurde.

Casino Zögernitz Logo

In diesem „House of Strauss“, gestaltet vom renommierten Atelier Brückner, wird ein Museum eingerichtet und Platz für Meisterklassen unter anderem am Originalflügel von Eduard Strauß geschaffen.


Fast fertig: die berühmten rosa Packerl mit den Mannerschnitten

MANNER Geschichte der Waffelschnitte in Rosa

 

Eine Familiensaga durch drei erfolgreiche Jahrhunderte

 

Von Anfang an hält der Steffl schützend seine Hand über die Firma. Davon war Josef Manner (1865-1947) überzeugt... mehr


Eine vielfältige Auswahl an Spezialbieren

BRAUREI LEUTSCHACH Ein bieriger Exkurs zu den Hopfenbauern

 

Gin- und Weinbier als verbindende südsteirische Elemente.

mehr lesen...


Michael Haller im Wiener Rösthaus © Katharina Schiffl

Michael Haller im Wiener Rösthaus © Katharina Schiffl

NERD COFFEES Das Erlebnis von „säurebetontem“ Kaffee

Heraus aus eingefahrenen Schienen zu neuen Aromen von Single Origins. mehr...


Ein Dolomitenmann als geistvolles Trio Gin, Rum und Wodka

Zu einer zünftigen Bergtour gehört das Schnapserl auf der Hütte wie das Amen zum Gebet in der Kirche. Sollte die Raststation noch zu weit entfernt sein, dann hilft seit jeher ein Schluck aus dem Flachmann, um den müden Beinen wieder Schwung zu geben. Dass der gute Brauch nicht abkommt, dafür sorgt verlässlich auch die Firma DOLOMITI... mehr

Kritischer Blick von Rainer Klement auf den Brand von Dolomiti © Dolomiti

Geschenksbox mit Käse und Freunden

HEUMILCHKÄSE und sein überraschender Freundeskreis

 

Eine Fibel gibt Tipps, womit sich welcher Käse am besten verträgt

 

Dass ein Glas Helles zu einem Emmentaler passt, ist nicht verwunderlich. Aber wie passt ein Milky Oolong Tee zu Salzburger Gouda? Erstaunlich gut, wie man sich bei der Verkostung in der Meierei im Stadtpark überzeugen konnte. mehr...


Aller guten Dinge sind drei (Neuzugänge bei STIN) © STIN

STIN Zwei Neuzugänge für STyrian dry gIN

Ein steirisches „Freundschaftsprojekt“ erobert die Bars der Welt

Zwei ambitionierte Winzer aus der Steiermark lernten sich ausgerechnet in Wien während ihres Studiums an der Universität für Bodenkultur kennen. Es könnte auf der Bude bei einem Glaserl Welschriesling vom eigenen Hof passiert sein, jedenfalls verfielen Johannes Firmenich und Reinhard Jagerhofer auf die Idee, die geschmacklichen Vorzüge ihrer Heimat nicht nur im Wein, sondern auch in einer Spirituose umzusetzen. mehr...


Ferrand 10 Générations Symbolfoto © Ferrand Deutschland GmbH.

MAISON FERRAND Sechs Jahrhunderte Leidenschaft für Cognac

Weinbauern mit Charakter, verbunden mit ihrem Boden und der Grande Champagne

Seit dem 15. Jahrhundert gibt es die Familie Ferrand in Segonzac, dem Herz der Grande Champagne. Der erste aus der Hauptlinie der Ferrands hieß Elie (1630 bis 1687) und war Stammvater einer Reihe von Nachkommen, die wie er neben anderen Vornamen Elie hießen. mehr...


BERGBRENNEREI LÖWEN Bodenständig und modern

Gin, Kräuterliköre und feine Schnäpse aus Vorarlberg

Wir sehen es als unser Aufgabe an, das Wesentliche in Kräutern, Wurzeln und Früchten zu verdichten und zu konzentrieren“, lautet die Philosophie der Brennerei in Au-Rehmen im hinteren Bregenzerwald, um vielversprechend anzufügen, dass „wir hier den Gin unseres Lebens brennen.“ Tatsächlich ist Gin eines der Leitprodukte. Tatsächlich ist Gin eines der Leitprodukte. Mehr...

Löwen Gin Symbolbild © Die Bergbrennerei Löwen

Rock Gin Logo 300 quadratisch

RICK GIN

Hochprozentige Leidenschaft für heimische Qualität: Wacholder gepaart mit Kärntner Zitronen und Ingwer aus dem Burgenland.

Eine patriotische Barfly darf zu Recht seit einigen Jahren Österreichischen Gin in einem wohl sortierten Regal hinter dem Barkeeper erwarten. (mehr dazu...)

Das Sortiment von Rick Gin FEEL, RICH & BRAVE © Lupi Spuma

SIERRA Milenario Tequila Extra Añejo Serviervorschlag

SIERRA milenario TEQUILA sorgsam destilliert aus den Agaven Jaliscos

Die glücklich machenden Tränen des Schöpfergottes Quatzacoatl

Tequila ist ein Getränk, das die Menschen ihren Göttern verdanken. In höchster Qualität wird diese Spirituose in der Stadt Guadalajara, Perla del Occidente, hergestellt. Dort trafen die Tränen Quatzacoatls auf das mineralhaltige Hochland und ließen die besten Agaven gedeihen. Aus ihnen, und nur aus ihnen wird SIERRA Milenario Tequila hergestellt... (mehr)


Raffaello Gourmet Logo 300

RAFFAELLO GOURMET

Vereinigter Genuss aus Urbino (Marken)

Spezialitäten aus den Marken bald auch beim italienischen Delikatessenhändler ums Eck

mehr dazu...

Dieser hübsche Laden ist auch online zu erreichen © Raffaello Gourmet

 

Aeijst Titel 900 Foto © Thomas Schadler
STIN Titel 900

 

 

Erlesener Genuss, bitte zugreifen!

 

 

 

 

Statistik