Kultur und Wein

das beschauliche Magazin


Aktuelle Hinweise

Roth-Zwillinge im roten Kleid 900 © Roth-Zwillinge

Kultursalon Roth

„Es weihnachtet wieder...“

Freuen Sie sich auf heiter-besinnliche Gedichte und Geschichten zum Schmunzeln und Nachdenken von E. Kästner, G. Kreisler, Loriot uva. und träumen Sie mit den schönsten Weihnachtsliedern, gesungen von den Roth-Zwillingen Christina & Linda.

Samstag, 14. Dezember 2019, 19.30 Uhr.

Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0676 4328722 oder per E-Mail:

christina-roth@roth-zwillinge.at


Barocktage Stift Melk Logo

ENG(E)LAND

als vielsagendes Motto

vom 29. Mai bis 1. Juni 2020

Für Intendant und Startenor Michael Schade geht es nicht nur um himmlisch singende Wesen, sondern auch um Musik der Komponisten Händel, Purcell oder Dowland, die im England des 16. und 17. Jh. für barocke Klangpracht am Königshof und den Kirchen gesorgt haben.

Michael Schade und die Engeln von Stift Melk © Daniela Matejschek

Geboten wird Oper über Celtic Baroque bis OffRoad. Dido an Aeneas von Henry Purcell wird am Fr., 29. Mai die Stiftskirche zu einer Bühne verwandeln. Tags darauf heißt es unter anderem If music be the food of love, PLAY ON! in einer ergreifenden Sternsutnde im nächtlichen Gartenpavillon mit Paul Gulda am Cemnbalo und einer Auswahl aus dem Fitzwilliam Virginal Book. Im Wirtschaftshof wird mit Wienerischen Liedtexten zu den Melodien von John Dowland eine Brücke von barocken Werken zu zeitgenössischer Interpretation geschlagen. Am Sonntag schließlich besingt in Schloss Pielach die Sopranistin Dorothee Mields mit der Gambistin Romina Lischka und Giovanna Pessi an der Harfe himmliche und irdische Liebe, während an der Stiftsorgel die Virtuosin Aurore Baal den Sakralraum mit barocken Werken mit wohl überirdischem Glanz der Töne erfüllt.


Rita Hatzmann als Therese © Alexander Bachmayer

Therese - die ergreifende Geschichte einer Frau auf der Suche nach Liebe und Selbstbestimmung

Bühnenfassung nach Arthur Schnitzlers packender, emotionaler Lebensgeschichte Thereses. Der über 300 Seiten Roman wurde nun von Rita Hatzmann-Luksch als Ein-Frau-Show für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist ein fein gegliedertes Psychodrama mit enormer Sogkraft, live eingebunden in die eigens dafür erstellten Kompositionen von Georg O. Luksch - komplexe musikalische Elemente unter Verwendung von Elektroakustik, Percussion und Gitarre. Den malerischen Hintergrund für diese aufregende Performance bietet eine Filmprojektion von Experimentalfilmer Erich Heyduck mit Bildern aus der Schnitzler Zeit.

Mehr dazu...


Konversationen im Herrenhof – Eine Talkshow mit historischen Persönlichkeiten

Moderation: Olga Schnitzler. Ihr Gast: Berta Zuckerkandl

Wo sich in den 1920er- und 30er-Jahren die Creme de la Creme der Wiener Dichter zu Kaffee und Plausch traf, speisen heute die Gäste des Steigenberger Hotels Herrenhof. Der Geist der Kaffeehausliteraten ist noch gegenwärtig, meiste Zeit zwar versteckt, lässt sich aber in dem Moment wieder blicken, wenn ihn Elisabeth-Joe Harriet beschwört... mehr

Elisabeth-Joe Harriet, Beatrice Gleicher © Katharina Schiffl

Repertoire
 

Thomas Weissengruber (Bassa Selim), Jay Yang (Konstanze) © Christan Husar

Bühne Baden

DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL

ganz ohne Ecken und Kanten


Sung-Keun Park (König Karotte)  © Barbara Pálffy / Volksoper Wien

Volksoper

KÖNIG KAROTTE

Toller Aufstand gegen die Tyrannei des Gemüses


Die Hermannsschlacht, geniales Szenenfoto von Matthias Horn

Burgtheater

Die Hermannsschlacht

erfolgreich im finsteren Teutoburger Wald


Rainer Galke, Annamaria Láng © Matthias Horn

Akademietheater

MEISTER UND MARGARITA

zwischen Gott und Teufel


Sona MacDonald, Ensemble © Astrid Knie

Theater in der Josefstadt

DER KIRSCHGARTEN

bedroht von der Motorsäge des Bauern


Markus Kofler (Schaffner) © Astrid Knie

Kammerspiele

MORD IM ORIENTEXPRESS

spannend wie Krimi lesen


https://www.kulturundwein.com/volkstheater.htm?nocache=1575802938#peergyntvolkstheater

Volkstheater

PEER GYNT

Humoriges Zwiebelschälen für Gemütsmenschen


Petra Strasser, Emilia Rupperti, Tobias Artner, Rafael Schuchter, René Dumont © Alexi Pelekanos

Landestheater NÖ

DER PARASIT

oder Schillers Fazit zu politischen Aktualität


Mykhailo Malafii, Timo Riihonen, Aurelia Florian, Chor der Oper Graz © Werner Kmetitsch

Oper Graz

DON CARLO

Flanderns verhinderter Wohltäter


Tertia Botha, Daniela Dett © Barbara Pálffy

Musiktheater Linz

SISTER ACT

das ungewöhnliche Geschenk des Himmels


Andreas Lichtenberger (Don Camillo), Ensemble © VBW/Deen Van Meer

Ronacher

DON CAMILLO & PEPPONE

raufen sich musicalisch zusammen


Lukas Perman (Josi Edler)_Iréna Flury (Emma Carter) © VBW / Deen van Meer

RAIMUNDTHEATER

I AM FROM AUSTRIA

Fendrich als Komponist und Texter einer Popoper


Eva-Christina Binder, Natascha Shalaby © Andrea Eckstein/Komödie am Kai

Komödie am Kai

FUNNY MONEY!

Denn sehr viel Geld macht großen Spaß


Andrea Steppan, Elisabeth Osterberger, Gerald Pichowetz © Gloria Theater

Gloria Theater

SCHÖNE BESCHERUNG

Herzlich lachen trotz Todesfall und Heiligabend


Dorian Gray. Die Auferstehung. Ensemble © Anna Stöcher

TAG

DORIAN GRAY. DIE AUFERSTEHUNG

im schrägen Kunstmarkt


Felix Krasser, Kim Bormann © Bettina Frenzel

SCALA Wien

ELEKTRA

Engagiertes Referat in griechischer Mythologie


Barbara Edinger (Jennifer Cross), Alfons Noventa (Stefan Sander) © Rolf Bock

Freie Bühne Wieden

ES BEGINNT IMMER HEUTE

wie die „unmögliche“ Liebe

Alexander Waechter als Dr. Friedrich Jelinek  © Barbara Palffy

theater franzjosefskai21

DER WANDERER

Jelineks berührende Gedanken für ihren Vater


Felix Kurmayer, Martin Gesslbauer, Michael Duregger © Sam Madwar

Theater Center Forum

FREUNDSCHAFTS-SPIEL

trotz einiger Fouls und einem Elfmeter



Martin Ploderer (Scrooge) © Martina Rathberger

MUK

Il Vero Teatro

Eine Weihnachtsgeschichte

vom Guten im bösen Mann


Barbara Krieg und Scott Wallace beim Turnier der Taterman

FIDLFADN

DAS WACHTELMÄRE

Die Taterman von Sankt Stephan, Ritter im Turnier und liederliche Spielleut´


Die Fledermaus reloaded im Metropol Ensemble © Rolf Bock

Metropol

DIE FLEDERMAUS

flattert mit neue´ Schmäh´ durch Hernals


Quentin Desgeorges (Faust) und Jenna Siladie (Marguerite) © herwig_prammer

Kammeroper Wien

GOUNODS FAUST

Habjan-Puppen zwischen Unschuld und Hölle


Lena Belkina (Johanna) © Werner Kmetitsch

Theater an der Wien

DIE JUNGFRAU VON ORLEANS

scheitert mit großer Stimme an ihren Vätern


Die Reise des kleinen Prinzen Szenenfoto von Lukas Beck

MuTh

DIE REISE DES KLEINEN PRINZEN

durch sphärische Klänge


Andreas Roder (Matti Paul), Wilhlem Prainsack (Hansi Pelz), Julia Koon (Tamara Tasloff) © Rolf Bock

NEUE TRIBÜNE WIEN

Kaktus sucht Gießkännchen

für Liebe mit Stacheln


Cin Ci Là Ensemble © Philipp Hutter

Schönbrunnner Stöckl

CIN CI LÀ

So nobel tafeln wie der Kaiser von China


Die Zauberflöte Ensemble © Barbara Palffy

Schlossth. Schönbrunn

DIE ZAUBERFFLÖTE

Junger Wein mit großem Reifepotential


Bernhard Georg Kölbl, Claudio Györgyfalvay, René Ribeiz © Rolf Bock

theater experiment

DER PROZESS

Kafkas Abrechung mit dem ungreifbaren Oben


Catherine Oborny, Ben Marecek, Erika Deutinger © Benjamin Epp

KIP

Sandrock.Schnitzler.

Salten.

im literarischen Boudoire


Aris Sas (Serge), Peter Kratochvil (Yvon), Jörg Stellung (Marc) © Christian Vondru

Armes Theater Wien

KUNST

stellt eine Freundschaft auf die Probe


Palazzo Keyfoto © Palazzo

PALAZZO

LADIES FIRST

Die genießenswerte Dinnershow im Palazzo


Cathrine Dumont, Josephine Bloéb, Tobias Voigt © Alexi Pelekanos

Theaterwerkstatt NÖ

FRANKENSTEIN

als flottes Crossover quer durchs Gruselland


Der böse Clown

Escape Theater

ENTKOMMST DU DEINEM ALBTAUM?

Horror in der Grusel-Villa


Elena Schreiber (Giulietta), Gebhard Heegmann (Dapertutto) © Christa Fuchs

L.E.O.

HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN

Short stories eines hoffnungslos Verliebten


Charles Castronovo als Alfredo Germont  © Wiener Staatsoper GmbH / Michael Pöhn

Staatsoper

DOMINIQUE MEYER

Anfang vom Ende einer vielversprechenden Aera


Hubis Kramar als Anton Muffl © Karl Satzinger

Theater Akzent

Frühere Verhältnisse

als Brennspiegel aller erdenklichen Unmoral


Rheingold Szenenfoto mit dem Regenbogen © Tom Schulze

Oper Leipzig

DER RING DES NIBELUNGEN

Zu Wagner nach Leipzig


Bücher zur Bühne

Hermann Leopoldi

Hersch Kohn

 

eine Biographie

 

Lassen Sie mich in Ruhe

 

Lebenserinnerungen von Erni Mangold

 

Michael Heltau

 

Auf d´Nacht, Herr Direktor!

 

 

Karl Jeitler

 

In Frack und Lederhose

 

 

Wagner und Verdi

Eine Gegenüberstellung

GLAMOUR

Kostüme

Lois Lammerhuber

Der Magier von Bayreuth

Richard Wagner - sein Werk und seine Welt

Barry Millington

Giuseppe VERDI

Genie der Oper

Statistik